Window to my inside...


  Startseite
    "Tagebuch"
    Gedanken
    Gedichte
    Sprüche
    Anderes
    Songtextsuche
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   
    bigangel

   
    back-out-of-hell

    angel151
    - mehr Freunde

   Nora's Blog
   Isy's Blog
   Tobi's Blog

http://myblog.de/crazy-cat

Gratis bloggen bei
myblog.de





So bist du also wieder einmal hier und dennoch hälst du an deinem Unglauben fest. Es ist der eine starre unveränderbare Glaube der Welt das alle Dinge hier nur geboren werden, nur um wieder zu sterben. Und doch ist dieses Leben ein Spiel, aber du bist zu dem Glauben gekommen dass es die einzige Wirklichkeit ist. Und die einzige Wirklichkeit jedoch die es gab und je geben wird ist das Leben.

--------------------------------------------------------------------------------

Das freie Denken kann nicht durch irgendwelche Grenzen gebunden werden. Die wahre Bewegung die einem zugrunde liegt, ist die Bewegung des Denkens. Und die Wahrheit selbst ist Bewegung und kann niemals zum Stillstand, zum Aufhören des Suchens führen. Deshalb liegt der wahre und wirkliche Fortschritt des Denkens nur in umfassendem Streben nach Erkenntnis die überhaupt nicht die Möglichkeit des Stillstandes in irgendwelche Formen der Erkenntnis anerkennt.

--------------------------------------------------------------------------------

Unwahr ist was nicht meinem Wahren entspricht
Unwahr nenne ich alles was das Wahre verbirgt
Und unmöglich begrenzt oder einengend ist
Was Täuschung und Wahn
Was vergänglich ist
Unwahr ist Begrenzung durch Zeit und Raum
Unwahr die Tränen in meinem Traum
Was unwahr ist das bin ich nicht
Denn ich bin das wahre
Denn ich bin das ich
23.1.07 21:37
 


Werbung


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


darkisy (24.1.07 16:36)
irgendwie ist der einzige sinn des lebens diesen sinn zu finden und ihn zu leben... mitlerweile habe ich mich damit abgefunden, dass es alles sinnlos ist und ich das tun möchte, was mir und meinen freunden gut tut und mich an diesen dingen zu erfreuen, auch wenn es sinnlos scheint.....
.... mitlerweile habe ich eingesehen, dass sinnlosigkeit der einzige sinn im leben ist, und ich bin glücklich mit ihm


DJ Tomate / Website (24.1.07 16:43)
bist du wirklich der mensch, der du bist? oder versteckst du dich doch ständig ungewollt unter den Masken der Gesellschaft, bis sie zu einem festen Teil deiner Persönlichkeit mutieren?

Das Glück wäre eigentlich das Ziel von so ziemlich allen Menschen, da sie auf Emotionen als Glückszustand gehen... aber Emotionen können nicht ewig halten, deshalb braucht der Mensch immer neues, und in seinem Wahn nach neuem merkt er gar nicht, dass er längst weit über seinen Lebenssinn hinaus ist und sich nur noch bereichern will.. aber leider kann man nicht zu der Einfachheit zurück kommen, die einem einen Lebenssinn bringt... Das wäre die Entwicklung vom Menschen zurück in die primitivere Tierwelt (weit unter den Primaten und Meeressäugern)...

Der einzige sinnvolle Grund des Menschen, zu leben ist, dass er Kinder zeugen kann und will... Die Liebe zu den Mitmenschen ist doch Glück genug, oder etwa nicht? Kinder werden in die Welt gesetzt, damit sie auch die Chance haben, die Welt zu erleben, egal ob sie dabei Glück empfinden oder nicht. Bei manchen Menschen fehlen die Produzenten für Glückshormone und trotzdem leben sie fröhlich, auf ihre Weise... Man muss sich nur anpassen und schon kann man leben


Jasmin / Website (25.1.07 18:15)
Der Sinn des Lebens ist es sicherlich nicht, dem Leben einen Sinn zu geben.


darkisy (25.1.07 22:31)
Ja, dem Leben einfach einen Sinn zu geben in dem man sagt, dass es der Sinn des Lebens ist dem Leben einen Sinn zu geben... das wäre zu einfach.


DJ Tomate / Website (31.1.07 20:35)
Aber so ist es Isy, denn sonst kann man keinen spezifischen Sinn im Leben finden, und ohne Sinn lebt es sich seltsam (also wie bei mir^^)
also jasmin, versuch mal zu widerlegen, dass der sinn des lebens der sinn des lebens is, das is genauso unmöglich wie das andere alles, außer dem "glück" das unerreichbar ist und deshalb außer frage steht


darkisy (1.2.07 21:41)
Sie versucht es nicht zu wiederlegen,.... ich mag das Thema nicht, ich kann den Sinn des Lebens nicht leiden, weil er doof ist, keiner kennt ihn und er mag mit keinem reden.
Ist es sowas wert, dass man von ihm redet?


DJ Tomate / Website (20.2.07 14:50)
Ist gott es wert, dass man von ihm/ihr/sonstwie redet?
Gott existiert laut den Materialisten (Marx, Feuerbach....) nur, weil man irgendetwas braucht, um daran festzuhalten.

Und wir haben heute in Ethik rausgefunden, dass es sinnloser ist, solche sinnlosen Probleme zu bearbeiten, als einfach zu glauben oder halt net.
Wenn man sich jedes mal die Frage stellt, wer jetzt unser Leben ausgelöst hat im allerersten Funken, also mit dem Urknall, der keiner war, dann kommt man niemals zu einem Ergebnis. Denn selbst wenn es keinen Urknall gab, wie wir ihn denken, also dass alles wie in einem Kreis oder einem Ring ist und endlos ist, wer hat dann den Anstoß dazu gegeben? Etwas, das unsere Denkfähigkeiten weit überschreiten würde, was automatisch unsere Existenz vernichten würde (eeeewig lange Geschichte)
Genauso kann man die Frage nach dem Sinn des Lebens betrachten... Wozu gibt es denn sowas? Man braucht es nicht, wie man an den ganzen Idioten sieht, die hier locker-leicht durchs Leben wandeln und sich nen Dreck um den Sinn dahinter kümmern...
Ich bin aus Protest gegen den Sinn eigentlich auch so einer, aber mit dem Unterschied, dass ich mir zuerst die Gedanken darüber gemacht hab und durch meine Gedankenwege darauf gekommen bin, dass es einfach keinen erfassbaren gibt... also kann mann den Sinn auch als Gott bezeichnen, weil Gott im Endeffekt immer nur ein Platzhalter für alles mögliche war^^ (auch ne lange Geschichte)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung